Web Map Services (WMS) in Sachsen-Anhalt

 

WMS in einem Geoinformationssystem


 

Was ist ein Web Map Service?

Ein Web Map Service (WMS) ist ein webbasiserter Dienst zum Abrufen von digitalen Kartenbildern und Sachinformationen. Er ermöglicht die Anzeige und Visualisierung von Geodaten unterschiedlicher Anbieter über vordefinierte Schnittstellen.
Über die individuelle Internetadresse (URL) eines Kartendienstes werden beim Datenanbieter Karten für ein bestimmtes Gebiet angefragt. Ein Web Map Server generiert auf Basis der Nutzeranfrage aus Raster- und Vektordatenbeständen ein georeferenziertes Kartenbild und liefert als Ergebnis der Anfrage eine Bilddatei.

Bei webbasierten Kartendiensten handelt es sich somit um Darstellungsdienste, über die beispielsweise Topographische Karten, Luftbilder, Orthophotos oder administrative Grenzen online bereit gestellt und durch fachspezifische Daten einer Vielzahl von Anbietern, wie Schutzgebiete oder Lärmkartierungen ergänzt oder mit diesen kombiniert werden. Der Nutzer erhält stets Zugriff auf die aktuellsten Karten ohne diese direkt vorhalten oder herunterladen zu müssen.

Um eine WMS-Schnittstelle nutzen zu können, ist idealerweise ein Kartenviewer oder Geoinformationssystem nötig, welches die komplexen Anfragen und die Darstellung der Karten unterstützt. Über die Schnittstelle werden spezielle Anfragen (Requests) an den Kartendienst formuliert. Hierdurch können z. B. die Fähigkeiten des Dienstes (getCapabilities) abgerufen werden. In Form eines XML-Dokuments erhält man so allgemeine Informationen zum Anbieter des Dienstes, zu unterstützten Ausgabeformaten der Anfragen und zu abfragbaren Inhalten der Karten (Layer). Neben dem Abruf des Kartenbildes (getMap), das anhand entsprechender Parameter zu Inhalt, Lage, Ausdehnung und Projektionssystem erzeugt wird, können auch Sachinformationen zu den Inhalten der Karte an einer bestimmten Stelle abgerufen werden (getFeatureInfo). 

Die internetbasierte Kommunikation zwischen dem Nutzer (Client) und dem Anbieter des Kartendienstes (Server) erfolgt dabei über standardisierte Schnittstellen. Eine Reihe von Spezifikationen des Open Geospatial Consortium (OGC) sowie internationale Normen und Standards der International Organization for Standardization (ISO) ermöglichen die Zusammenarbeit zwischen unterschiedlichen Systemen und den Austausch von Geodaten. Zusätzlich erhält der Nutzer über die Client-Software die Möglichkeit, den Kartenausschnitt z. B. mittels Verschiebe- oder Zoomfunktion effizient zu nutzen.

Welche Vorteile bietet ein WMS?

  • Ein WMS liefert stets aktuelles Kartenmaterial aus dem Datenbestand des Anbieters.

  • Die Nutzung eines WMS ermöglicht das Betrachten großer Datenmengen durch räumliche Gebietsabfragen, Darstellung als einfaches Rastergrafikformat und eine für das Internet optimierte Übertragung.

  • Die Inhalte mehrerer Kartendienste unterschiedlicher Anbieter können frei kombiniert werden. Dabei werden unterschiedliche Koordinatenreferenzsysteme unterstützt. 

  • Eine individuelle Anpassung des Kartenausschnitts wird durch unterschiedliche Maßstabsebenen, Zoom- und Navigationsmöglichkeiten ermöglicht.

Welche Geobasisdaten bietet das LVermGeo über WMS an?

Folgende landesweit verfügbaren Geobasisdaten werden - auch für einen räumlich abgrenzbaren Bereich - als Web Map Service abgegeben:

  • Topographische Karten

    Die einheitlich gestalteten Topographischen Karten in den Maßstäben 1:10 000 (DTK10), 1:25 000 (DTK25),
    1:50 000 (DTK50) und 1:100 000 (DTK100) sind flächendeckend als mehrfarbige oder einfarbige Kombinationsvariante erhältlich. Die Topographischen Karten 1:10 000 und 1:25 000 können bei Bedarf auch als Einzellayer gesondert nach Themenbereichen abgegeben werden.

    Themen: Siedlung, Gewässer, Vegetation, Verkehr, Relief, Gebiete und Gitter, Sonderlayer "flur" (nur bei DTK10)
    Der WMS-Dienst der DTK100 ist kostenfrei.

  • Topographische Übersichtskarte

    Die Topographische Übersichtskarte Sachsen-Anhalt im Maßstab 1:250 000 ist eine Sonderausgabe der Topographischen Karten. Sie ist als mehrfarbige oder einfarbige Kombinationsvariante erhältlich.
    Der WMS-Dienst ist kostenfrei.

  • Digitale Orthophotos

    Die Digitalen Orthophotos (DOP) sind in unterschiedlicher Bodenauflösung (20 cm, 40 cm, 100 cm) flächendeckend für Sachsen-Anhalt auf Grundlage der aktuellen Befliegungen erhältlich. Sie werden durch Parallelprojektion erzeugt und haben einen über die ganze Bildfläche einheitlichen Maßstab.
    Der WMS-Dienst des DOP100 ist kostenfrei.

  • Digital geführte Verwaltungsgrenzen des Landes

    Die Digital geführten Verwaltungsgrenzen (DVG) beinhalten die Verwaltungsstrukturen Sachsen-Anhalts und umfassen u. a. die Landesgrenze, Kreis- und Gemeindegrenzen, sowie den Sitz der Verwaltungseinheit. Zusätzlich können als Sachinformationen der Verwaltungssitz und die Einwohnerzahl abgerufen werden.
    Der WMS-Dienst ist kostenfrei.

  • Bodenrichtwerte

    Die Bodenrichtwerte werden als zonale Darstellung der Bodenrichtwerte für Bauland und landwirtschaftlich sowie forstwirtschaftlich genutzte Flächen auf Grundlage der Liegenschaftskarte bzw. Topographischen Übersichtkarte präsentiert.

  • Digitales Geländemodell (DGM) - Reliefschummerung

    Die DGM5-Reliefschummerung wird aus dem DGM1 abgeleitet. In der Auflösung der DGM5-Reliefschummerung entspricht ein Pixel im Bild 25 m² auf der Erdoberfläche.

  • ALKIS® ohne personenbezogene Daten

    Dieser Dienst stellt Informationen aus dem Amtlichen Liegenschaftskataster-Informationssystem (ALKIS®) dar und enthält Flurstücke, Gebäude, Nutzungsarten und Bodenschätzung. Nicht enthalten in dieser Version sind personenbezogene Daten (Flurstückskennzeichen, Angaben zu den Eigentümern).

Wie kann ich die Web Map Services des LVermGeo nutzen?

Das LVermGeo betreibt mit dem Sachsen-Anhalt-Viewer einen kostenfreien Dienst, mit welchem Sie die über WMS angebotenen Geobasisdaten des LVermGeo vorab betrachten und ggf. die für Sie interessanten Daten und/oder Kartenmaßstäbe auswählen können. Die Kartendienste beinhalten landesweit verfügbare Geobasisdaten. Sie können jedoch auf Wunsch auch für ein räumlich abgrenzbares Gebiet abgegeben werden.

Die Funktionsweise der WMS-Schnittstelle und die Nutzbarkeit unserer Kartendienste in Ihrem System können Sie anhand einiger vordefinierter Testzugänge prüfen. Mit Hilfe der URL eines Kartendienstes können Sie sich als erstes einen Überblick über den Dienst verschaffen. Hierzu geben Sie die URL direkt in den Internetbrowser ein, um das GetCapabilities-Dokument mit den beschreibenden Informationen abzurufen. Wenn Sie die angegebenen URLs in Ihrem Kartenviewer oder Geoinformationssystem einbinden, werden für einen räumlich abgegrenzten Bereich Kartenbilder des jeweiligen Dienstes angezeigt.

Für die Nutzung webbasierter Geodienste fallen Gebühren nach der Kostenverordnung für das amtliche Vermessungs- und Geoinformationswesen Sachsen-Anhalt (VermKostVO) an. Die Kosten für die Online-Dienste errechnen sich aus den Gebühren für die Nutzerverwaltung, für die Bereitstellung der Daten sowie nach Art und Umfang ihrer Nutzung bzw. Verwertung.

Wenn Sie an der Nutzung unserer WMS interessiert sind oder weitere Informationen benötigen, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Wir beraten Sie gern hinsichtlich der Einsatzmöglichkeiten der webbasierten Geodienste, unterstützen Sie in der Auswahl geeigneter Produkte und unterbreiten Ihnen konkrete Gebühreninformationen für die von Ihnen angestrebte Nutzung der Online-Dienste. Für sachgerechte Informationen benötigen wir die Angabe der von Ihnen gewünschten Dienste und eine kurze Beschreibung zur geplanten Anwendung.