Bodenordnung

Das Landesamt für Vermessung und Geoinformation Sachsen-Anhalt (LVermGeo) führt auf der Basis verschiedener Rechtsvorschriften Bodenordnungsverfahren vom Beginn bis zum Ende durch oder bereitet sie als Geschäftsstelle für Gemeinden und Umlegungsausschüsse komplett vor.

Die Bodenordnung dient der Bereitstellung und Neuordnung von Bauland und sonstigen Flächen. Oftmals sind die Grundstücke für die geplante Nutzung in ihrer Lage, Form und Größe nicht geeignet. Als Bauland ausgewiesene Gebiete können nicht ordnungsgemäß bebaut werden. Sie bestehen häufig aus langen, schmalen landwirtschaftlich oder gärtnerisch genutzten Grundstücken.

In bereits bebauten Gebieten stehen die Gebäude oft auf nicht zweckmäßig geschnittenen oder unzureichend erschlossenen Grundstücken. Eine städtebaulich und wirtschaftlich sinnvolle Nutzung ist nicht möglich. Privatrechtliche Regelungen durch Kauf oder Tausch scheitern häufig durch überzogene Preisvorstellungen, gegenseitiges Misstrauen, Unerfahrenheit im Umgang mit Grund und Boden oder durch die Interessenlagen der Betroffenen.

Kartenbeispiel vor der Bodenordnung Kartenbeispiel nach der Bodenordnung
vor der Bodenordnung
nach der Bodenordnung

Zur Verwirklichung der Planungsziele und zur Vermeidung der zuvor dargestellten Schwierigkeiten und Nachteile stehen für die städtebauliche Bodenordnung die Umlegung und die vereinfachte Umlegung als klassische und elegante Instrumente zur Verfügung. Mit ihnen werden die Grundstücke zügig und kostengünstig eigentumsrechtlich geregelt. Zeitintensive privatrechtliche notarielle Einigungen und die dazu notwendigen Liegenschaftsvermessungen sind nicht erforderlich.

Neben diesen klassischen Verfahren nach dem Baugesetzbuch regelt das LVermGeo als zuständige Behörde das Eigentum durch Bodensonderung bei rückständigem Grunderwerb nach dem Verkehrsflächenbereinigungsgesetz, wirkt bei Verfahren der Vermögenszuordnung nach dem Vermögenszuordnungsgesetz mit und führt als zuständige Behörde für Gemeinden die ergänzende und komplexe Bodenneuordnung nach dem Bodensonderungsgesetz durch.

Anfragen und Anträge zur Durchführung von Bodenordnungsverfahren können an das LVermGeo gerichtet werden.