Bodenrichtwerte

Beschreibung

Der Bodenrichtwert ist der durchschnittliche Lagewert des Bodens für eine Mehrheit von Grundstücken innerhalb eines abgegrenzten Gebietes (Bodenrichtwertzone), die nach ihren Grundstücksmerkmalen, insbesondere nach Art und Maß der Nutzbarkeit weitgehend übereinstimmen und für die im Wesentlichen gleiche allgemeine Wertverhältnisse vorliegen.
Er ist bezogen auf den Quadratmeter Grundstücksfläche eines Grundstücks mit den dargestellten Grundstücksmerkmalen (Bodenrichtwertgrundstück).

Luftbild mit Darstellung verschiedener Bodenrichtwerte Der Bodenrichtwert enthält keine Wertanteile für Aufwuchs, Gebäude, bauliche und sonstige Anlagen.
Bei bebauten Grundstücken wird der Wert ermittelt, der sich ergeben würde, wenn der Boden unbebaut wäre.

Die Bodenrichtwerte werden flächendeckend unter Berücksichtigung des unterschiedlichen Entwicklungszustandes in Sachsen-Anhalt jeweils zum Stichtag 31. Dezember aller zwei Jahre ermittelt. Die nächsten Bodenrichtwerte werden zum Stichtag 31. Dezember 2016 ermittelt.

Bodenrichtwerte werden für räumlich begrenzte Gebiete mit im Wesentlichen gleichen Nutzungs- und Wertverhältnissen als zonale Bodenrichtwerte zusammen mit den wesentlichen wertbeeinflussenden Merkmalen des Bodenrichtwertgrundstücks angegeben.

Bodenrichtwerte tragen zur Transparenz auf dem Immobilienmarkt bei. Sie dienen in besonderem Maße der Unterrichtung der Öffentlichkeit über die Situation am Immobilienmarkt und darüber hinaus der Verkehrswertermittlung sowie der steuerlichen Bewertung.

Bodenrichtwerte haben keine bindende Wirkung. Sie sind Orientierungswerte für die am Grundstücksmarkt Beteiligten. Ansprüche gegenüber den Trägern der Bauleitplanung, den Baugenehmigungs- oder den Landwirtschaftsbehörden können weder aus der Höhe der Bodenrichtwerte, den Abgrenzungen der Bodenrichtwertzonen, noch aus den sie beschreibenden Grundstücksmerkmalen hergeleitet werden.


Darstellung der Bodenrichtwerte

Ausschnitt einer Bodenrichtwertkarte für Bauland
Bodenrichtwerte für Bauland

Die Bodenrichtwerte werden in der Bodenrichtwertkarte präsentiert und veröffentlicht. Für die Darstellung der Bodenrichtwerte werden verschiedene Karten verwendet. Grundlage für die Präsentation der Bodenrichtwerte für Bauland ist die Liegenschaftskarte, die abweichend von ihrem eigentlichen Maßstab im Maßstab 1:5 000 dargestellt wird. Die Vergrößerung der Präsentation auf den Maßstab 1:2 500 und die Verkleinerung auf die Maßstäbe 1:7 500 oder 1:10 000 ist möglich.

Die Bodenrichtwerte für landwirtschaftlich genutzte Flächen werden auf der Grundlage der topographischen Übersichtskarte im Maßstab 1:250 000 präsentiert.

Die Bodenrichtwerte für forstwirtschaftlich genutzte Flächen werden auf der Grundlage einer Übersichtskarte präsentiert.


Auszüge und Auskünfte aus der Bodenrichtwertkarte

Die Bodenrichtwerte für Bauland und die Bodenrichtwerte für landwirtschaftlich genutzte Flächen werden flächendeckend für Sachsen-Anhalt in einer digitalen Bodenrichtwertkarte zur Verfügung gestellt. Dies erfolgt im Internet über den Geodatendienst Bodenrichtwerte. Aus diesem Dienst können online Auszüge erzeugt und schriftliche Auskünfte aus der Bodenrichtwertkarte bestellt werden.

Der Auszug aus der Bodenrichtwertkarte enthält für ein gewünschtes Gebiet einen Kartenausschnitt mit dem amtlichen Bodenrichtwert. Bei der schriftlichen Auskunft aus der Bodenrichtwertkarte werden zusätzlich zum Auszug aus der Bodenrichtwertkarte die Grundstücksmerkmale, auf die sich der Bodenrichtwert bezieht, erläutert und amtlich bestätigt. Der Auszug aus der Bodenrichtwertkarte ist Bestandteil der schriftlichen Auskunft aus der Bodenrichtwertkarte.

Bodenrichtwerte können Sie sich als nicht angemeldeter Nutzer im Geodatendienst Bodenrichtwerte gebührenfrei anzeigen lassen oder als gebührenpflichtige schriftliche Auskunft aus der Bodenrichtwertkarte bestellen. Für den gebührenpflichtigen qualifizierten Zugang zum Geodatendienst Bodenrichtwerte ist ein Antrag erforderlich.


Gebühren

Für schriftliche Bodenrichtwertauskünfte aus den Bodenrichtwertkarten und Auszüge aus den Bodenrichtwertkarten sowie für die Lizenzierung werden Gebühren nach der Allgemeinen Gebührenordnung des Landes Sachsen-Anhalt erhoben.

Beispiel  Gebühr in €
für eine schriftliche Bodenrichtwertauskunft:
 eine halbe Stunde schriftliche Auskunft einschließlich
 DIN A4-Auszug aus der Bodenrichtwertkarte

31,50

für einen Auszug aus der Bodenrichtwertkarte:
 analoger oder digitaler Auszug als PDF-Datei, im
 Format DIN A4
8,50