Neue Geoanwendung - Fördergebietskulisse der VB ELER -

Magdeburg, den 24.08.2016

Zur Unterstützung des Programms zur Entwicklung des ländlichen Raumes in Sachsen-Anhalt (EPLR 2014-2020) wurde eine Geoanwendung für die kartographische Darstellung der Fördergebietskulisse entwickelt.


Ziele der Geoanwendung sind:

  • Erhöhung der Transparenz für potentielle Antragsteller
  • Bereitstellung eines Arbeitsmittels sowie einer unterstützenden Entscheidungsgrundlage für Bewilligungsbehörden
  • Grundlage/Nachweis bei späteren Prüfungen (z.B. von Prüfeinrichtungen des Landes oder der EU).

Die Geoanwendung ist in fachlicher und technischer Zusammenarbeit zwischen dem Ministerium der Finanzen (MF), hier der Verwaltungsbehörde für den Europäischen Landwirtschaftsfond für die Entwicklung des ländlichen Raums (VB ELER), und dem LVermGeo als Geodatenmanager des Landes entstanden.
Grundlagen bilden die vom LVermGeo bereitgestellten Geobasisdaten mit eingearbeiteten kleinräumigen Gebietsabgrenzungen auf Ortsteilebene. Diese wurden durch die VB ELER mit zusätzlichen Datensätzen, wie beispielsweise Einwohnerzahlen, Einwohnerdichte und Anteil der land-/ forstwirtschaftlichen Nutzflächen ergänzt. Damit erfolgte dann die Klassifizierung der einzelnen Fördergebiete, die in ihrer Gesamtheit die sogenannte Fördergebietskulisse repräsentieren.

Die Geoanwendung ist im Geodatenportal des Landes eingebunden und kann per Link aus dem Landesportal unter http://www.europa.sachsen-anhalt.de/eu-fonds-in-sachsen-anhalt/die-europaeischen-struktur-und-investitionsfonds-esi-fonds/ aufgerufen werden.