Neue Version des INSPIRE Reference Validators veröffentlicht

Der INSPIRE Reference Validator wurde am 19. Januar 2022 in der neuen Version 2022.0 veröffentlicht.

Der Validator dient als Hilfsmittel bei der Überprüfung von Datensätzen, Netzdiensten und Metadaten hinsichtlich der in den INSPIRE-Technical Guidelines definierten Anforderungen. Eine Auswahl der Testkriterien kann wie in dem abgebildeten Beispiel – hier Test eines Downloaddienstes – erfolgen. Im Ergebnis erhält der Nutzer detaillierte Testberichte zur Qualitätsbestätigung oder als Verbesserungshinweis.

Das Update beinhaltet eine auf dem Standard OGC API-Features basierende Executable Test Suite (ETS) zur Überprüfung der Konformität von Downloaddiensten und weitere Fehlerbereinigungen, wie z. B. die Erweiterung der Auswahl der European Petroleum Survey Group Geodesy Codes (EPSG-Codes) 5013 bis 5015. Detaillierte Informationen zur neuen Version und die Möglichkeit eines Feedbacks über den Validator Helpdesk befinden sich auf der GitHub-Seite.

Die Neuerungen wurden zeitnah in die GDI-DE Testsuite übernommen. Alle aktuell nachgenutzten Conformance Classes aus dem INSPIRE Reference Validator sind im webbasierten Projektmanagement GDI-DE Redmine aufgelistet.

(B. Kohlenbach, Kontaktstelle GDI-LSA, Landesamt für Vermessung und Geoinformation Sachsen-Anhalt, Otto-von-Guericke-Straße 15, 39104 Magdeburg)